7. Rheinisches Infanterie-Regiment Nr. 69
Geschichte des Regiments aus Trier seit der Gründung 1860 

 

Kaiserparaden und Manöver

Im Verband des 8. Armeekorps

  • 1861:   Am 13.09. fand die Parade des 8. Armeekorps  vor dem König bei Zieverich statt,  am 14.09. das Königsmanöver des 8. Armeekorps und vom 16.-20.09. eine Übung des 7. Armeekorps  gegen das 8. Armeekorps  im Raum Neuß-Gladbach-Erkelent-Jülich-Bergheim (Rhein-Erft-Kreis).
  • 1875: Im Jahre 1875 fand das Kaisermanöver in der Eifel und die Kaiserparade in Trier statt.
  • 1876: Im Jahre 1876 fand ein großes Kaisermanöver zwischen dem 8. und dem 7. Armeekorps  bei Köln und Düsseldorf statt. Die Kaiserparade  erfolgte danach bei Euskirchen.
  • 1877 Die Kaiserparade und das Kaisermanöver des 8. Armeekorps  fand am 10. September um 11 Uhr Vormittags zwischen den Dörfern Lommersum und Wichterich bei Euskirchen statt.  
  • 1884: Die Kaiserparade des 8. Armeekorps  fand am 22. September 1884 bei Euskirchen statt. Der hochbetagte Kaiser und König Wilhelm I. nahm selbst die Besichtigung des ganzen 8. Armeekorps  und die Begrüßung der Kriegervereine vor und stieg zum letzten Mal außerhalb Berlins vom Pferde. Nach dem Divisions- und Korpsmanöver fand vom 15. – 17. September in der Gegend von Bedburg / Erft ein Kaisermanöver gegen das Westfälische Korps statt.
  • 1887: Auf Befehl des Generalkommandos hielten im August fünf Batallione der 31. Infanterie-Brigade eine größere  Übung im Gebirgskrieg bei Adenau ab.
  • 1893: Zum Anlass der Kaiserparade 1893 auf dem Eurener Exerzierplatz in Trier, besuchte Auguste Victoria mit ihrem Gemahl Wilhelm II. am Samstag, 2. September die älteste Stadt Deutschlands. Das Kaisermanöver fand gegen das 16. Armeekorps  stattt.  
  • 1897: Am 30. August dieses Jahres hatte der Kreis Koblenz die hohe Ehre, daß unser geliebtes Herrscherhaus in Gegenwart vieler hoher und fremder Fürstlichkeiten bei Kärlich und Kettig die Parade über das 8. Armeekorps abhielt. Vom 6. bis 10. September  fand im Großherzogtum und der Provinz Hessen das Kaisermanöver zwichen dem 8. und dem 11. Armeekorps  gegen zwei bayrische Korps statt, welches in der Nähe von Homburg sein Ende erreichte.
  • 1905: Am 12. September 1905 begann das Kaisermanöver des 8. Armeekorps  gegen das 18. Armeekorps bei Limburg an der Lahn. An das Kaisermanöver, bei dem Kaiser Wilhelm II. auf dem Nauheimer Kopf eine Manöverkritik abhielt, erinnert heute ein Gedenkstein auf dem Hügel.
  • 1910: Am 11. September 1910 fand die Kaiserparade des 8. Armeekorps in Koblenz und das Kaisermanöver bei Urmitz statt.
  • 1911: Am 27. Januar fand eine Militärparade des VIII. Armeekorps auf dem Clemensplatz in Koblenz zur Feier des Geburtstages von Kaiser Wilhelm II. statt.  
  • 1914: Für das Jahr war wieder ein großes Manöver im Rheinland und die Kaiserparade in Urmitz vorgesehen. Der ausbrechende Krieg verhinderte dies.